Unser Chorleiter und das Repertoire

Eckbert Schwarzenberger, künstlerischer Leiter

Eckbert Schwarzenberger, künstlerischer Leiter

Eckbert Schwarzenberger wurde 1967 in Marienberg im Erzgebirge geboren. Nach privatem Klavierunterricht erhielt er von 1982 bis 1986 eine Ausbildung in einer Spezialklasse für Musik an der „Käthe-Kollwitz-Oberschule” in Zwickau, dem heutigen „Clara-Wieck-Gymnasium”. Ab 1988 folgte ein Studium an der Musikhochschule „Franz Liszt” in Weimar in den Fächern Schulmusikerziehung und Chordirigieren, das er 1994 mit dem künstlerischen Diplom im Fach Chordirigieren erfolgreich beendete. Es schlossen sich private Kompositionsstudien bei Hans Georg Mareck und Prof. Wolf-Günter Leidel an.

Am Klaviermethodischen Seminar der „Martin-Luther-Universität” Halle/Wittenberg bei Prof. Marco Antonio de Almeida war Eckbert Schwarzenberger von 2000 bis 2003 Gasthörer und erwarb eine Lehrbefähigung für das Fach Klavier.

Seit Beginn seines Studiums leitete er verschiedene Chöre im Raum Jena/Weimar und war zwischenzeitlich als Kreischorleiter des Sängerkreises „Mittleres Saaletal - Jena” tätig. Als Assistent des Konzertchores Gotha (von 1992 bis 1995), des Philharmonischen Chores in Erfurt (von 1994 bis 1997) und des Extrachores am Theater Erfurt (1996/97) sammelte er Erfahrungen auf dem Gebiet der Chorsinfonik. Ab 1994 war Eckbert Schwarzenberger fast 10 Jahre künstlerischer Leiter der „Sondershäuser Madrigalisten”.
Den Gesangverein Harmonie Unterpörlitz leitet er seit 1993. Bei der 2003 und 2005 durchgeführten „Ilmenauer Chorwerkstatt” war er Mitinitiator und künstlerischer Gesamtleiter.

Als freier Mitarbeiter ist Eckbert Schwarzenberger gegenwärtig am „Carl-Schroeder-Konservatorium” Sondershausen und an der Kreismusikschule „Mansfeld-Südharz” tätig.

Seit der Übernahme der künstlerischen Leitung von Herrn Schwarzenberger erarbeitet er mit dem Gesangverein jährlich Programme zu verschiedenen Jahreszeiten oder Anlässen.

Das Repertoire unseres Gesangvereins umfasst neben zahlreichen Volksliedbearbeitungen aus verschiedenen Ländern sowohl weltliche als auch geistliche Chormusik aus der Klassik und der Romantik, aber auch Madrigale von Orlando di Lasso und zeitgenössische Musik z. B. von Jürgen Golle, Hugo Distler und Lajos Bárdos. In den letzten Jahren runden Gospels und Spirituals das Repertoire ab.


Veröffentlichungen

auf dem Gebiet der Chormusik gibt es im Verlag Porfiri & Horváth Publishers (Link)

Unterrichtsliteratur für das Fach Klavier finden Sie beim Verlag Breitkopf & Härtel (Link) und bei 4‘33‘‘ (Link)